NaturGut Ophoven erhält Geschenk von der Volksbank zum 30. Geburtstag

Das NaturGut Ophoven feiert in diesem Jahr zwei runde Geburtstage – das 30jährige Bestehen des Fördervereins und den 750ten Jahrestag des ältesten nichtkirchlichen Gebäudes Leverkusens, der Burg Ophoven.


Und zum Geburtstag gibt es traditionell Geschenke. Vom Vorstand der Volksbank Rhein-Wupper eG gab es daher am 13.11. einen großzügigen Scheck über 3.000 Euro für den Förderverein NaturGut Ophoven.


„Wir freuen uns, dass wir als Bank, die sich der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt, heute einem Verein, der auf besondere Weise die Nachhaltigkeit in unserer Stadt fördert, ein Geburtstagsgeschenk überreichen dürfen”, führte Hans-Jörg Schaefer (2.v.r.), Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Wupper eG aus.


Das Geld kann der Förderverein sehr gut für die Instandhaltung des großen Geländes gebrauchen, um es weiter attraktiv für die vielen Besucher aus nah und fern zu halten.


Dr. Hans-Martin Kochanek: „ Von der großzügigen Spende der Volksbank konnten wir u.a. eine große Nisthilfe für Single-Bienen und Insekten reparieren. Wildbienen und Einsiedlerwespen sind in der Öffentlichkeit meist kaum bekannt. Doch verdienen diese überaus friedfertigen Tiere aufgrund ihrer großen Bedeutung für den Naturhaushalt unsere Aufmerksamkeit und unseren besonderen Schutz. Die Bienen stellen die meisten Blütenbesucher - ohne sie könnten Obstbäume keine Früchte und Blumen keine Samen bilden. Vom Frühjahr bis zum Herbst sorgen bei uns fast 500 Wildbienen-Arten für die Bestäubung unserer Blütenpflanzen. Mit Körperlängen zwischen 2 und 30 mm sind die emsigen Blütenbestäuber eng an ihre Nahrungspflanzen angepasst. Einsiedlerwespen dagegen sind als biologische Bekämpfer von Blattläusen, Raupen und Fliegen besonders wichtig.”