5 Tipps für den Start in der Berufsschule

N. Ahrari
  • 1. TIPP: Das „Kompaktwissen Bankbetriebslehre“ …
    Ich habe mir gleich zu Beginn des ersten Schulblocks das Kompaktwissen Bankbetriebslehre besorgt. Das war auf jeden Fall eine gute Investition in meine Ausbildung. Wir Azubis sagen immer, dass es die „Bankenbibel“ ist, denn dort stehen alle Inhalte vereinfacht und kompakt drin.
  • 2. TIPP: Prüfungs.TV …
    Besonders kann ich Prüfungs.TV empfehlen, weil man dort Themen, die man im Unterricht schon durchgenommen hat, nochmal mit Hilfe von Videos durchgehen kann. Ich nutze Prüfungs.TV sehr oft vor den Klausuren, um die gelernten Themen nochmal in einer anderen Form zu verinnerlichen.
  • 3. TIPP: Hausaufgaben sind echt wichtig …
    Ich habe schnell gemerkt, wie wichtig es ist, die Hausaufgaben zu machen. Denn es heißt nicht umsonst: „Übung macht den Meister!“. Die zusätzliche Übung und Wiederholung bringt mir sehr viel und ich kann mich selbst testen. Da die Aufgaben in den Tests und Klausuren den Übungsaufgaben ähneln, hat man direkt für die Klausuren trainiert.
  • 4. TIPP: Aktives Zuhören und Beteiligung am Unterricht …
    Im Unterricht gut zuzuhören und aktiv dran teilzunehmen, schadet nie. Soweit, so klar. Auch eine gute mündliche Note ist wirklich wichtig. Ich habe gemerkt, dass man viele Punkte verlieren kann, wenn man nur ruhig dasitzt und gut zuhört. Und: ich kann mir einfach die Inhalte besser merken, wenn ich aktiv mitgemacht habe :-).
  • 5. TIPP: Ein Neuanfang …
    Zu Beginn habe ich schnell gemerkt, dass die Anforderungen in der Berufsschule anders sind, als auf dem Weg zum Abitur. Mir ist es anfangs echt schwer gefallen, da man im Abitur oft „seitenlange Romane“ geschrieben hat. Multiple-Choice und offene Fragen, bei denen man nur wenig Platz zur Beantwortung der Fragen hat, werden zum Standard. Darauf muss man sich möglichst schnell einstellen. Auch das Thema Rechnungswesen ist natürlich erstmal ganz neu für mich gewesen. Aber der Grundsatz im Rechnungswesen „Soll-an-Haben“ wird mir wohl für immer im Kopf bleiben.