Mit GenoSTART in die Ausbildung gestartet

Nerges Ahrari              Henriette May

„GenoSTART“ … wenn man das hört, fragt man sich schon, was könnte sich dahinter verbergen?
GenoSTART ist einer der drei großen Bausteine, welche zur Ausbildung bei der Volksbank Rhein-Wupper eG gehören. GenoSTART beinhaltet 12 WBTs (dazu später mehr) und 35 Seminartage mit unserem Dozenten Herrn Karrich.

Drei dieser GenoSTART-Seminare haben wir schon jetzt zu Beginn der Ausbildung hinter uns und wir haben uns gefreut, dass die Seminare immer mit sehr viel Spaß und Informationen rund um die Bank verbunden waren.

An den Seminaren nehmen insgesamt zehn Azubis im ersten Ausbildungsjahr teil - fünf von der RaiBa (Raiffeisenbank Rhein-Berg) und fünf von der VoBa (Volksbank Rhein-Wupper). Wir verstehen uns alle seit dem ersten Tag sehr gut. Die Arbeit im Team macht uns allen Spaß und das Lernen wird dadurch viel einfacher.

Unseren Dozenten Herr Karrich möchten wir nicht mehr missen. Wir hatten zuvor keinen Lehrer, der uns so gut Dinge erklären und beibringen konnte, wie er. Selbst die „trockensten“ Themen gestaltet er anschaulich und lockert die Konzentrationsphasen mit Spielen zur Förderung der Teambildung auf. Bei allen Fragen stand uns Herr Karrich mit Rat und Tat beiseite.

Vor jedem Seminar absolvieren wir die sogenannten WBTs (Web-Based-Tranings), durch die wir uns vorbereitend auf das Seminar schon einige Grundkenntnisse aneignen. Auf diesen Grundkenntnissen bauen wir dann im Seminar auf und gehen noch mehr ins Detail. Am Ende jedes WBTs gibt es einen Test, in dem das zuvor Erlernte abgefragt wird und man eine Mindestanzahl an Punkten erreichen muss, um zu bestehen. Eine schöne Möglichkeit, das eigene Wissen noch einmal zu testen. Außerdem sind diese Online-Lernmodule perfekt zum Lernen zu Hause geeignet, um das Wissen noch einmal aufzufrischen.

Die GenoSTART-Seminare sind sehr hilfreich, da sie einen ersten Einblick in die für uns noch neuen Themen verschaffen und uns das Verständnis aller darauf aufbauenden Lerninhalte erleichtern. Die Seminare helfen uns sehr bei der Vorbereitung für die Praxis am Schalter oder - wie jetzt im Moment - beim Start in die Berufsschulzeit. Man merkt immer mehr, dass man das Erlernte in der Praxis und in der Berufsschule wie selbstverständlich anwendet und es sehr weiterhilft.

Auf diese Weise zu lernen, sich mit seinen Mitazubis auszutauschen und gemeinsam etwas zu erarbeiten macht richtig viel Spaß und es wird nie langweilig.