Fragen & Antworten

Wie wird die neue Bank heißen?

Der Arbeitstitel lautet: VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen

Wie setzt sich der Vorstand der neuen Bank zusammen?

Aus den bisherigen Vorständen der VR Bank eG Bergisch Gladbach
und der Volksbank Rhein-Wupper eG:
Lothar Uedelhoven, Thomas Büscher, Hans-Jörg Schaefer und Alexander Litz.

Wann findet die Fusion genau statt?

Rechtlich fusionieren die Banken nach Entscheidung der Vertreterversammlungen im Juni 2017 und dem Eintrag ins Genossenschaftsregister. Bei positiven Beschlussfassungen erfolgt die Fusion rückwirkend zum 1. Januar 2017.

Ändern sich bestehende Kontoverbindungen?

Für die Kunden der VR Bank eG Bergisch Gladbach bleiben die Kontoverbindungen unverändert. Technische Gründe führen dazu, dass Kunden der Volksbank Rhein-Wupper eG neue Kontonummern erhalten. Die IBAN und die Bankleitzahl ändern sich dort. Über die Details infomieren wir die betroffenen Kunden per Post. Bestehende Verträge, Karten etc. behalten ihre Gültigkeit.  

Ändern sich die persönlichen Ansprechpartner?

Unser Ziel: Mitglieder und Kunden sollen ihre gewohnten Ansprechpartner behalten. Die Fusion bringt jedoch auch neue Entwicklungsperspektiven für Mitarbeiter mit sich. In Einzelfällen kann es daher zu Änderungen der Ansprechpartner kommen.

Was passiert mit den Mitgliedschaften?

Die fusionierte Bank wird ca. 46.000 Mitglieder haben. Selbstverständlich bleiben die Mitgliedschaften aus beiden Banken erhalten. Im Herbst 2017 findet eine Ergänzungswahl zur Vertreterversammlung unter den Mitgliedern der Volksbank Rhein-Wupper statt.